Förderung von hocheffizienten Querschnittstechnologien

Der Bund fördert über die BAFA diverse Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz. Hierbei müssen hocheffiziente und am Markt verfügbare Querschnittstechnologien zum Einsatz kommen (wie z.B. LED bei Beleuchtung).

Je nach Maßnahmen muss eine der beiden im Folgenden aufgeführten Verfahren angewendet werden.

Einzelne Maßnahmen

Was wird gefördert?

Gefördert werden einzelne Maßnahmen z.B. durch Ersatz von einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten durch hocheffiziente Anlagen oder Aggregaten. Förderfähige Einzelmaßnahmen sind:

  • ​Elektrische Motoren und Antriebe
  • ​Pumpen
  • ​Ventilatoren sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • ​Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern
  • Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Um die Förderung zu erhalten, müssen mehrere Punkte erfüllt werden:

  • 2.000 Euro bis 30.000 Euro Netto-Investitionssumme
  • Förderung von bis zu 30% der Netto-Investitionssumme
  • Einsatz von einer Querschnittstechnologie

Systemische Optimierung

Was wird gefördert?

Ersatz bzw. Erneuerung von mindestens zwei Querschnittstechnologien ab einem Investitionsvolumen von 30.000 Euro. Hierzu muss ein Konzept von einem Energieberater erstellt werden, der die Voraussetzungen für die Modernisierung erfüllt.

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Um die Förderung zu erhalten, müssen mehrere Punkte erfüllt werden:

  • mindestens 30.000 Euro Netto-Investitionssumme
  • Förderungen von bis zu 30 % der Netto-Investitionssumme
  • mindestens 2 Querschnittstechnologien
  • Energieeinsparung von mindestens 25%
  • Energieeinsparkonzept von einem zugelassenen Energieberater

Passt dieses Programm zu Ihnen?

Fordern Sie einen kostenlosen Rückruf an, um zu erfahren, ob dieses Programm für Sie in Frage kommt und welche alternativen Programmen zu Ihrer energetischen Modernisierung besser passen würden.

Rückruf anfordern